Baumgutachten, Sachverständiger, Freiburg im Breisgau, Baden-Württemberg, Schwarzwald
 

Baumgutachten

Fragen Sie sich, ob von einem Baum eine Gefahr ausgeht? Die Frage können wir häufig bereits nach einer sorgfältigen Sichtkontrolle beantworten. Sie erhalten Auskunft, ob ein Baum erhalten werden kann und wie Gefahrenquellen beseitigt werden können.

In seltenen Grenzfällen oder bei äußerlich nicht sichtbaren Schäden muss ein Baum technisch untersucht werden.

Schalltomograph: Das Prüfgerät ist ein Hilfsmittel, um in einen Baum hinein zu schauen. Schwallwellen breiten sich unterschiedlich schnell aus je nach Dichte und Feuchtigkeit des Holzes. Auf dieser physikalischen Grundlage berechnet das Messgerät ein Querschnittdiagramm, das Anhaltspunkte liefert für Hohlräume, Pilzbefall etc.

Resistograph: Das Prüfgerät misst mit einer dünnen Nadel den Bohrwiderstand. Die Bohrprofile von Bäumen spiegeln die Dichteverteilung wider und geben Hinweise auf Fäulnis, Hohlräume, Risse etc.

Zugversuch: In einem Zugversuch wird am Stamm mit einem Teil der Kraft gezogen, die während eines Orkans auf einen Baum einwirkt. Das Kipp- und Biegeverhalten erlaubt Rückschlüsse auf die Standsicherheit. Zugversuche liefern zuverlässigere Aussagen als andere Prüfverfahren, wenn schwere Wurzelschäden vermutet werden. Das Verfahren ist allerdings auch aufwendiger und teurer. Darum empfehlen wir Zugversuche nur bei besonders wertvollen Bäumen.

 

 
 
tel : +49-(0)761-87019679
fax : +49-(0)3212-1274190
e-mail : ptr@baum-sicher.de
 
.:  © Sachverständiger Peter Trunsperger - Hugstetter Str. 17 - 79106 Freiburg im Breisgau  :.